Zum Inhalt wechseln


Foto

Vergaser Meiner 4Fl Läuft Über!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
23 Antworten in diesem Thema

#1 EX TZR Fahrer

EX TZR Fahrer

    RealTZR'Fahrer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 195 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Krumbach im Odenwald
  • Bike: TZR 125 4fl

Geschrieben 28 Januar 2020 - 01:53

Hallo Kollegen und Zweitaktfreunde,

 

nach vielen Jahren raus aus der Zweitaktwelt habe ich meine 4FL nach über 5 Jahren Standzeit wieder aus der Scheune geholt und frisch gemacht. Mein Bruder hat sie davor 2 Jahre sporadisch gefahren, ist aber nicht vom 2-Takt-Virus infiziert worden. Nun habe ich wieder Zeit und Platz, und fahre kaum Autobahn, da ist es wieder Zeit für meine TZR.

 

Leider sieht man die Zeit doch dem Fahrzeug an, alles funktioniert auchßer der VERGASER :-(

Habe ihn schon zweimal gereinigt, Fahrzeug springt sogar an, aber sobald der Benzindruck im Vergaser ansteigt, läuft der Schwimmer über, es sifft fleißig aus dem Überlaufschlauch unten raus und erschreckenderweise auch seitlich oben an dem Entlüftungsschlauch. Da weiß ich ehrlich gesagt nicht, was der für eine Funktion hat. Früher lief die TZR immer tadelos mit den original Vergaser TM28 Mikuni, war sogar 3 Tage in den Alpen mit dem Vergaser, aber mit der Arrow-Abgasanlage ;-). Nun bin ich mir nicht sicher, wo ich weitermachen soll?

Schwimmer, Nadel, etc. erneuern, oder komplett zerlegen und weitere Fehler suchen, oder Ersatzvergaser besorgen???

Ich verzweifel allmählich...

 

Hoffe auf eure Tipps!

 

Danke

&

Gruß aus dem Odenwald,

Flo



#2 2takter

2takter

    Gilera'Fahrer

  • Members
  • PIPPIP
  • 8 Beiträge
  • Bike: VTR SP

Geschrieben 28 Januar 2020 - 02:39

Hi,

Zerlegen, Ultraschallreinigen, inspizieren und entscheiden ob etwas neu muss...

Ist die normale Vorgehensweise.

Gruß

#3 KölleChris

KölleChris

    TZR'Gott

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 919 Beiträge
  • Gender:Male
Garage View Garage

Geschrieben 28 Januar 2020 - 04:04

Moin und willkommen zurück !

 

Eine sehr weise Entscheidung die TZR wieder zu beleben!

 

Wenn der Gaser überläuft dann würde ich spontan auf Nadelventil und/oder Nadelsitz tippen. Ersatzteile für den 28er Gaser bekommt man wohl bei MikuniTopham falls nötig. Wie 2Takter/Seb schon schrub.....Vergaser ausbauen, reinigen und prüfen ob Schwimmernadel irgendwie hängt bzw. verbogen ist und dann nochmal testen. Wenn der Gaser dann immer noch überläuft kann es ja nur ein defektes Nadelventil/Sitz sein, gibt ja nur ein Bauteil was den Benzinzufluß im Vergaser regelt.....

 

Schau mal ob die Schwimmer dicht sind und nicht mit Benzin vollgelaufen....



#4 EX TZR Fahrer

EX TZR Fahrer

    RealTZR'Fahrer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 195 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Krumbach im Odenwald
  • Bike: TZR 125 4fl

Geschrieben 28 Januar 2020 - 04:29

OK, das werde ich gerne nochmal machen. Ultraschallbad ist machbar, habe bereits aber schon Schwimmer auf Dichtigkeit und Nadelventil auf Schließen und Dichtheit geprüft. Soweit keine Auffälligkeiten, denke aber paar Neuteile schaden bestimmt nicht. War halt verwundert das es untem am Überlauf und an der Düsenbelüftung in großen Strömen Benzin rausschickt... 



#5 KölleChris

KölleChris

    TZR'Gott

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 919 Beiträge
  • Gender:Male
Garage View Garage

Geschrieben 28 Januar 2020 - 04:34

Jetzt fahr ich den Dellorto und nicht den Mikuni aber das Spielchen mit dem Überlaufen hatte ich auch schon. Obwohl im ausgebauten Zustand alles dicht und kein Fehler zu erkennen war, war das Mistding nach dem Einbau wieder undicht, mehrfach ! Hatte dann dem Gaser ein neues Nadelventil spendiert und danach war Ruhe.

 

Warum das Benzin aus den oberen Entlüftungsschläuchen rinnt weiß ich nicht, wenn ich mich nicht täusche belüften diese nur die Schwimmerkammer und wenn diese so voll ist suppt es halt zusätzlich aus der Entlüftung. Flüssigkeiten suchen sich immer den Weg des geringsten Widerstand......wäre jetzt so meine Theorie dazu 



#6 ThaMan

ThaMan

    TZR'Gott

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike: Ex: TZR125 4DL RedRocket, Jetzt: 91er TZR R, 95er TZR RR

Geschrieben 29 Januar 2020 - 08:32

Theorie stimmt.

#7 EX TZR Fahrer

EX TZR Fahrer

    RealTZR'Fahrer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 195 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Krumbach im Odenwald
  • Bike: TZR 125 4fl

Geschrieben 05 Februar 2020 - 11:13

Klasse TIPPs, Vergaser ist dicht und macht was er soll. Nur springt sie nun nicht an, kein Anlassergeräusch kein Klackern, die Öllampe leuchtet kurz, heute morgen hat sogar kurz der Anlasser gedreht und dann wieder kein Ton. Ich hatte mit der Hupe einen Wackler im Kabelstrang. Kann es an den Leitungen und Verbindungen liegen oder ist das eher was wie Sicherung, elek. Bauteil, etc.??

Will endlich die erste Probefahrt machen.... räng däng däng ;-)



#8 KölleChris

KölleChris

    TZR'Gott

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 919 Beiträge
  • Gender:Male
Garage View Garage

Geschrieben 05 Februar 2020 - 01:40

Hi Flo,

 

ich hatte mir mal deine FL in der Garage angeschaut, ist sehr schön geworden, gefällt mir sehr gut ! Steckt bestimmt viel Arbeit und noch mehr Geld drin. Dabei ist mir aufgefallen das du ja den Dellorto eingebaut hattest. Da erklärt natürlich das Überlaufen des Vergasers :-) Scheint wohl so ´ne Kinderkrankheit vom 32er zu sein.

 

Aber cool das der Vergaser wieder dicht ist. Umso ärgerlich das neue Startproblem.

Also dreht der Anlasser nicht bzw nur sporadisch ?

 

Du schrubst, dass du einen Wackller an der Hupe/Kabelstrang hattest. Nicht das da noch mehr im argen ist. Wurde das denn alles fachmänisch wieder zusammengetüdelt ? Hat der Anlasser nach der Reparatur funktioniert und das aktuelle Problem trat erst später auf ?  

 

Wann leuchtet die Öllampe kurz auf ? Während du den Starter drückst oder im Leerlauf ?

Evtl. Wackler/loses Kabel/aufgescheuerte Litze im Startknopf ?

 

Kabelgeschichten können echt kniffelig werden. Aber alles machbar ! Man kann die Geschichte ja wenigstens schon mal grob eingrenzen (Startermotor/Kohlen, Wackler Spannungsversorgung zum Motor, Startknopf, Starterrelais, Notausschalter, Masseverbindung).  

 

Ich würde aber erstmal mit den einfachen, schnell zu erledigen Sachen anfangen um Fehlerquellen auszuschließen. Irgendwo muss man ja anfangen……

 

Eine defekte Sicherung kann man ja optisch überprüfen und zur Not mittels Multimeter auf Durchgang checken….ist ja schnell erledigt.

 

Hast du es mal mit Anschieben probiert ?

Wurde die Spannung der Batterie geprüft, eventuell leer/defekt nach der langen Standzeit ?

Alle Stecker fest (Starterrelais, Batterie, Masseverbindungen usw ) und nicht korrodiert ?

Steht der Not-Aus-Schalter richtig ?

 

Wieviel KM hat deine TZR bis jetzt gelaufen ?

 

 

Gruß



#9 EX TZR Fahrer

EX TZR Fahrer

    RealTZR'Fahrer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 195 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Krumbach im Odenwald
  • Bike: TZR 125 4fl

Geschrieben 05 Februar 2020 - 04:26

Ja Danke Chris! Sind noch die Bilder von 2008/09 drin, sieht aber ähnlich aus, auchßer habe wieder original Zustand Vergaser, Auspuff :-( plus Gutachten Alpha Technik auf 17kW (mir ist mein Führerschein beruflich wichtig!). Ich werde die Punkte abprüfen, und hoffe nicht die große Elektrikbaustelle am Kabelstrang/-verteiler anzufangen.

 

PS: Der Arrow-Krümmer war mega mit dem 28er Mikuni, war sogar 3 Tage in den Alpen damit, den 32er Dellorto habe ich mit ein paar Versuchen nicht abgestimmt bekommen, bzw. den Ansaugstutzen damals mit zu wenig Grips gebaut. Der Rahmen der 4FL ist sehr eng für den Belgarda Luffi.



#10 EX TZR Fahrer

EX TZR Fahrer

    RealTZR'Fahrer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 195 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Krumbach im Odenwald
  • Bike: TZR 125 4fl

Geschrieben 11 Februar 2020 - 09:42

Kurzes Update: Erste Probefahrt, TÜV und Zulassung hat geklappt, es waren die Kontakte an den Schaltern (Kupplung u. Seitenständer) dreckig, Maschine lief wieder wie ein Uhrwerk!!!

 

Ungewöhnlich ist nur, bei dem kalten trockenen Wetter am Freitag habe ich keine vernünftige Standgaseinstellung hinbekommen, sie läuft nur im Choke, ohne nur ab 4k U/min, unterhalb verschluckt sie sich und geht aus. Sonst im Fahrbetrieb dreht sie mega gut, sogar bis knapp 12k U/min mit originaler Einstellung (überarbeiteter/gereinigter Vergaser, leerem 4FL-Krümmer und ori-Endtopf).

Zieht die evtl. Falschluft im Stand, oder lieber an einem wärmeren Tag nochmal das Standgas abstimmen? Zündkerzenbild muss ich noch auswerten.



#11 KölleChris

KölleChris

    TZR'Gott

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 919 Beiträge
  • Gender:Male
Garage View Garage

Geschrieben 11 Februar 2020 - 02:11

Tachmoin,

 

Sehr cool ! Kleiner Fehler - große Wirkung. Na Hauptsache deine TZR fährt wieder. Lieber so als andersherum . Stimmt, an den Seitenständerschalter hatte ich gar nicht gedacht….
 
Thema ruckeln….eigentlich laufen die 2 Takter bei trockenem und kaltem Wetter spritziger als im Hoch-Sommer mit der original Bedüsung. Kommt natürlich drauf an was bei dir verbaut ist und wie´s eingestellt ist.....
 
Welche Düsen sind denn verbaut ? Werksbedüsung ? Oder ist die Arrow-Bedüsung noch aktiv (falls es eine gab ) ?
Wie ist die Nadelclipstellung ? 
Gemischschraube korrekt eingestellt ?
Luftfilter zu ?
Geht der Vergaser-Schieber komplett zu ?
Schwimmerstand mal gemessen ? Geht ja easy bei den Mikuni´s mittels U-Rohr-Technik.
Vergaser sauber und Düsen wirklich alle frei ? 
 
Bei Falschluft würde sie z.B. von den Drehzahlen her eher sehr langsam abtouren. Was deine ja nicht macht. Sowas kann man ja schnell testen mit der Startpilot/Bremsenreiniger-Technik.
 
Generell würde ich sagen, dass man den Vergaser bei "Mittlerer-Fahr-Temperatur" einstellen sollte. Die FL läuft eigentlich mit der Werksbedüsung & Werkseinstellung (auch offen) gut und sauber. Aber wenn ich das richtig verstanden habe bekommst du ja überhaupt kein Standgas eingestellt......
 
Hast du die Daten der FL-Werksbedüsung ?
 
 
Linke zum Gruß


#12 EX TZR Fahrer

EX TZR Fahrer

    RealTZR'Fahrer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 195 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Krumbach im Odenwald
  • Bike: TZR 125 4fl

Geschrieben 19 Februar 2020 - 10:28

Moin Jungs,

 

Zündkerze sieht schön rehbrau aus, eher dunkler als zu hell. Zweite Fahrt war ähnlich Standgas hält sie nur im Choke, sonst stirbt sie unterhalb 3,5-4t U/min ab.

Luftfilter und Ansaugbereich habe ich geprüft und gereinigt, Den Arrowkrümmer bin ich mit der selben Einstellung gefahren.

Bin mit der originalen Abstimmung unterwegs:

HD 210

LD 17,5

2. Clip von unten Nadeldüse

Leistungsdüse Powerjet: i.O.

Düsennadel: 5H-38-2

Nadeldüse: P-2

 

Ungewöhnlich war nur bei der Revision: Das mein "alter" verdreckter Vergaser eine 25 Leerlaufdüse drin hatte.

Kann es daran liegen?

 

Hatte aber gehofft mit der Werksbedüsung aus dem Werkstattbuch sicher gut zu laufen...

Ich denke den Vergaser muss ich nochmal zerlegen, vielleicht ist wo was verstopft mit einem Kleinteil aus dem Tank oder so, trotz gereinigter Schläuche und Filter.

 

Danke für die Rückmeldungen!



#13 ThaMan

ThaMan

    TZR'Gott

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike: Ex: TZR125 4DL RedRocket, Jetzt: 91er TZR R, 95er TZR RR

Geschrieben 20 Februar 2020 - 07:31

Das klingt echt nach Dreck im Vergaser. Bau mal wirklich alles raus, inkl. Schwimmernadelventil, Mischrohr, Düsenstock etc. Irgendwo sitzt da evtl. ein Krümelchen.

Und schau auch mal, ob der Schwimmer plätschert oder anderweitig defekt ist. Wie sehen die Blechlaschen daran aus?

#14 KölleChris

KölleChris

    TZR'Gott

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 919 Beiträge
  • Gender:Male
Garage View Garage

Geschrieben 21 Februar 2020 - 08:10

...mein "alter" verdreckter Vergaser eine 25 Leerlaufdüse drin hatte. Kann es daran liegen?

 

Die  LLD hat Einfluss auf den unteren Drehzahlübergangsbereich bis ca ¼ Gas….kann schon sein.

 

Die 25er Leerlaufdüse ist ja die original FL-Werksbedüsung. Ob die 17,5 LLD passt weis ich nicht, aber der 2Takt-Volksmund besagt ja, dass man pauschal bei einer Sporttröte u.a. eine kleinere LLD wählen sollte (10-20 %).

Jetzt bin ich auch kein Proschrauber/FL –Fahrer aber….ich würde es erst einmal mit der original 25er LLD probieren (Lief ja vorher damit auch problemlos).  Falls nicht kannst du die ja wieder die magere LLD montieren. 

 

EDIT: 

Die 25er Leerlaufdüse ist ja die original FL-Werksbedüsung. Ob die 17,5 LLD passt weis ich nicht,….

Dat stimmt nicht ! Im Yamaha-Datenblatt ist die 17,5 LLD angegeben. 

 

 

...Standgas hält sie nur im Choke...

 

Bei Choke wird ja mehr Sprit dazugegeben….bedeutet im Umkehrschluss, ohne Choke zu wenig Sprit ? !  

Entweder Vergaser/Düsen irgendwo zu, falsche LLD, Schwimmerstand, Leerlaufschraube falsch eingestellt …das wären jetzt so meine Verdächtigen.

 

Gruß



#15 EX TZR Fahrer

EX TZR Fahrer

    RealTZR'Fahrer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 195 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Krumbach im Odenwald
  • Bike: TZR 125 4fl

Geschrieben 16 März 2020 - 10:18

Servus Zusammen,

kurzes Update:

Mit der 25LLD und einem gerreinigten Vergaser ist der Effekt weiterhin vorhanden, Standgas tourt langsam ab, unter 3000U/min geht sie aus und nimmt kein Gas mehr an, Leerlauf nur mit Choke.

Also tippe ich nun auf Falschluft und gehe weiterhin auf die Suche... Kerzenbild ist fast etwas heiß, was zuviel Luft und die mega Drehfreude erklären würde.

 

Viele Grüße,

Flo